Liebe Eltern und Schüler*innen,

mit gewisser Anspannung haben wir am letzten Mittwoch auf die Beschlüsse der Bundeskanzlerin mit
den Ministerpräsidenten gewartet. Die für uns wichtigste Kernbotschaft lautet:

Die Schulen bleiben geöffnet.

Im Schreiben aus dem Kultusministerium vom 30.10. an die Schulleitungen heißt es präziser:

Sehr geehrte Damen und Herren,
auf diesem Wege möchte ich Sie darüber informieren, dass die Beschlüsse der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 28. Oktober 2020 für den Schulbetrieb nach den Herbstferien keine wesentlichen Änderungen mit sich bringen. Der Unterricht an unseren Schulen im Land kann unter den bisher geltenden Regeln weiter stattfinden, die Beschlüsse bestätigen unsere bislang praktizierte und kommunizierte Haltung.
Mit den bereits eingeführten Schutzmaßnahmen sind unsere Schulen weiter gut gerüstet. Hierzu gehört unter anderem auch die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für Schülerinnen und Schüler auch im Unterricht an den weiterführenden Schulen ab Klasse 5 sowie an den beruflichen Schulen.
Die Corona-Krise fordert Sie und lhre Schule täglich aufs Neue heraus. Trotz dieser Umstände wünsche ich lhnen am Montag im Anschluss an die Herbstferien einen guten Start in den Schulbetrieb.

Bitte beachten Sie aber folgende Punkte:

  1. Gesundheitserklärung
    Vergessen Sie bitte nicht, am ersten Schultag nach den Herbstferien Ihrem Kind die unterschriebene Elternerklärung mitzugeben.
  2. Corona-Regeln
    Bitte unterstützen Sie uns und besprechen Sie auch zuhause nochmals mit Ihren Kindern die AHA-L-Regeln.
  3. Positive Corona-Test-Meldungen
    Bitte informieren Sie die Schule möglichst zeitnah, wenn Ihr Kind in Quarantäne muss – und vor allem, wenn Ihr Kind positiv getestet wird, damit wir dem Gesundheitsamt dann möglichst schnell die Liste der engen Kontaktpersonen übermitteln können.
  4. Selbständig in Quarantäne
    Das Gesundheitsamt Lörrach fordert Sie auf: Personen, die direkten Kontakt zu einer nachgewiesenermaßen an Corona-Virus erkrankten Person hatten, sollten eine konsequente häusliche Isolation mit Kontaktvermeidung einhalten und bei Symptomen telefonisch Kontakt mit dem Hausarzt aufnehmen.
    Der Schulbesuch ist in solchen Fällen untersagt.
  5. Nutzung der Corona-Warn-App
    Das Kultusministerium hat uns gebeten, für die Nutzung der Corona-App zu werben, was ich hiermit an Sie weitergebe.

Ich wünsche uns allen möglichst gute Schulwochen, die wir gemeinsam angehen und miteinander bewältigen werden.

Jörg Rudolf, Schulleiter