Liebe Eltern, liebe Schüler/innen,

wir hoffen, dass unser Eltern-Weihnachtsbrief (22.12.) Sie alle erreicht hat.

christmas 1911637 960 720Die Kurzzusammenfassung finden Sie auch hier:

  • Das Sekretariat ist wieder ab Montag, den 11. Januar geöffnet
  • Klausur- und Klassenarbeitspläne für die ersten Wochen nach den Ferien müssten alle Schüler/innen erhalten sein.
  • Den Ferienplan 2021/22 finden Sie hier.
  • Im Brief des Kultusministeriums vom 21.12.20 sind dazu folgende Punkte zu finden:
    • „… heute noch keine konkreteren Informationen …“
    • Treffen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten am 5. Januar
    • Danach sehr kurzfristige Information der Schulen …
  • Wir haben deshalb den 7./8.1. als Planungszeit bei uns reserviert und werden Sie dann möglichst zeitnah darüber informieren, wie es am 11.1. weitergeht – mit Präsenzunterricht, Fernunterricht oder Wechselunterricht. Wir bereiten uns auf alle diese Modelle vor – und haben damit ja auch schon Erfahrungen gesammelt.

Nun wünschen wir aber zuerst allen Familien unserer Schulgemeinschaft ein friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein hoffentlich gutes Jahr 2021!

Jörg Rudolf und Karen Albrecht

 

Liebe Eltern, liebe Schüler/innen,

wir hoffen, Sie hatten einen guten Start ins neue Jahr 2021. Wir hoffen auch, dass Sie unser Elternbrief zum Schulbeginn nach Weihnachten alle erreicht hat.

school 5058288 640

Die Kurzzusammenfassung finden Sie auch hier:

  • Kl. 5-10: Es gibt bis voraussichtlich 31.01. Fernlernunterricht - nach Stundenplan - und nach unserem erprobten Fernlernkonzept.
  • Stufe J1 / J2: Es gibt auf jeden Fall in der kommenden Woche Fernlernunterricht. Für die Wochen ab dem 18.1. wird es nächste Woche neue Informationen geben. Der Not-Klausurenplan wird nochmals um 1 Woche verschoben.
  • Notbetreuung für Kl. 5-7: Bitte melden Sie sich zeitnah bei uns, wenn Sie Bedarf haben - Infos dazu finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums.

Wir sind zuversichtlich, dass wir mit den Vorbereitungen in den letzten Monaten und auch den Erfahrungen mit unseren digitalen Systemen einen strukturierten und lernförderlichen Fernunterricht zusammen mit Ihren Kindern in den kommenden Wochen durchführen werden. Sicher wird es aber nicht allen Stellen und zu allen Zeiten völlig problemfrei sein – aber wenn wir gut zusammenarbeiten, lässt sich vieles schnell klären!

Jörg Rudolf und Karen Albrecht

Liebe Eltern mit Kindern in Klasse 4 der Grundschulen,

fGrundschulpraesentationenür Sie und Ihre Kinder steht die Entscheidung für die weiterführende Schule ab Klasse 5 bevor.
Die wichtige Informations-Veranstaltung an den Grundschulen, die "Info 4-Veranstaltung", kann nicht wie gewohnt stattfinden bzw. ist teilweise abgesagt worden.

Sicher werden Sie von den Grundschulen auch direkt Informationen zur Schulwahl bekommen - und der wichtigste Baustein, die Beratung zur Grundschulempfehlung durch die Lehrkräfte der Grundschule, findet auch in Corona-Zeiten statt.

Wir bieten Ihnen dazu ergänzend folgende weitere Bausteine an, mit denen wir Ihre Schulwahl unterstützen wollen:

  1. Das Kultusministerium hat hilfreiche Materialien online gestellt: Die wichtigste Datei stellt eine Online-Präsentation mit Videos dar: PDF, 300 MB (das Herunterladen kann länger dauern ...)
  2. Wir ergänzen das durch zwei selbsterstellte Video-Präsentationen
  3. Darüberhinaus können Sie in einem virtuellen Hausrundgang unsere Schule erkunden. Wir wünschen viel Freude beim Entdecken!
  4. Im Februar wollen wir Ihnen reale Hausführungen in kleinen Gruppen anbieten, wenn die Corona-Verordnung das wieder zulässt. Wenn Sie daran Interesse haben: Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch unter 07673 / 7190
  5. Im Februar und März bieten wir Ihnen jeweils eine Video-Besprechung an, in der wir auch Ihre individuellen Fragen gerne beantworten:
    Montag, 8.2. und Dienstag 2.3., jeweils 19:00 Uhr
    Bitte melden Sie sich per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Sie bekommen dann den Zugangslink und weitere Infos zur MS-Teams-Videobesprechung zugesandt.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Angeboten weiterhelfen zu können - aber Sie dürfen natürlich gerne jetzt schon auf unserer Webseite stöbern oder uns auch per Mail oder telefonisch kontaktieren.

Mit besten Grüßen vom Gymnasium Schönau

Jörg Rudolf, Schulleiter
Karen Albrecht, stellv. Schulleiterin

Einen kleinen Schuhkarton mit Geschenken befüllen und an einer Sammelstelle abgeben: Was für uns nicht viel Arbeit ist, kann Kindern aus armen Verhältnissen eine große Freude bereiten. Genau das macht die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ seit über 25 Jahren. Sie wurde von der Hilfsorganisation „Samaritan`s Purse – die barmherzigen Samariter“ ins Leben gerufen.
Mittlerweile konnten sich dank dieser Aktion weltweit mehr als 150 Millionen Kinder an Weihnachten über ein Geschenk freuen. Weihnachten im Schuhkarton Bild 1

Freude bereiten und helfen: das ist es, was auch Herr Bödingmeier, Lehrer am Gymnasium Schönau, durch die schwere Corona-Zeit erst recht machen wollte. Seine Idee, eine Abgabestelle für diese Schuhkartons am Gymnasium Schönau einzurichten traf in der Fachschaft Religion auf große Zustimmung. Auch die SMV reagierte positiv auf die vorgeschlagene Idee, und so bildete sich ein großer Arbeitskreis, der half, die Idee in die Tat umzusetzen. Insgesamt haben die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums allein oder in Gruppen 110 Schuhkartons gepackt, mit dem Ziel, Kinder aus armen Verhältnissen durch ein kleines Geschenk glücklich zu machen. „Ein gefüllter Schuhkarton mit nützlichen und schönen Dingen ist für ein Kind, das Not leidet oder noch nie beschenkt worden ist, ein Zeichen der Liebe und Hoffnung. Etwas, das im Kind eine Zuversicht auslöst, die vorher nicht da war" sagt Irmhild Bärend, die Gründerin von „Weihnachten im Schuhkarton“ im deutschsprachigen Raum. Es geht bei „Weihnachten im Schuhkarton“ also nicht primär um den materiellen Wert der Geschenke, sondern um die Hoffnung, die durch sie ausgedrückt wird. Neben den Kartons wurden auch zahlreiche Spendengelder zur Unterstützung gesammelt. Beschenkt werden osteuropäische Mädchen und Jungen im Alter von zwei bis zwölf Jahren. Nachdem die Kartons in der Schule gesammelt wurden, wurden sie bei Dr. Wulf Künzel abgegeben, der sich bereit erklärt hatte, eine Sammelstelle für die Schuhkartons einzurichten. Von dort aus werden die Geschenke durch freiwillige Helfer auf ihre Reise nach Osteuropa geschickt.

 
 

 

Liebe Eltern und Schüler*innen,

mit gewisser Anspannung haben wir am letzten Mittwoch auf die Beschlüsse der Bundeskanzlerin mit
den Ministerpräsidenten gewartet. Die für uns wichtigste Kernbotschaft lautet:

Die Schulen bleiben geöffnet.

Im Schreiben aus dem Kultusministerium vom 30.10. an die Schulleitungen heißt es präziser:

Sehr geehrte Damen und Herren,
auf diesem Wege möchte ich Sie darüber informieren, dass die Beschlüsse der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 28. Oktober 2020 für den Schulbetrieb nach den Herbstferien keine wesentlichen Änderungen mit sich bringen. Der Unterricht an unseren Schulen im Land kann unter den bisher geltenden Regeln weiter stattfinden, die Beschlüsse bestätigen unsere bislang praktizierte und kommunizierte Haltung.
Mit den bereits eingeführten Schutzmaßnahmen sind unsere Schulen weiter gut gerüstet. Hierzu gehört unter anderem auch die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für Schülerinnen und Schüler auch im Unterricht an den weiterführenden Schulen ab Klasse 5 sowie an den beruflichen Schulen.
Die Corona-Krise fordert Sie und lhre Schule täglich aufs Neue heraus. Trotz dieser Umstände wünsche ich lhnen am Montag im Anschluss an die Herbstferien einen guten Start in den Schulbetrieb.

Bitte beachten Sie aber folgende Punkte:

  1. Gesundheitserklärung
    Vergessen Sie bitte nicht, am ersten Schultag nach den Herbstferien Ihrem Kind die unterschriebene Elternerklärung mitzugeben.
  2. Corona-Regeln
    Bitte unterstützen Sie uns und besprechen Sie auch zuhause nochmals mit Ihren Kindern die AHA-L-Regeln.
  3. Positive Corona-Test-Meldungen
    Bitte informieren Sie die Schule möglichst zeitnah, wenn Ihr Kind in Quarantäne muss – und vor allem, wenn Ihr Kind positiv getestet wird, damit wir dem Gesundheitsamt dann möglichst schnell die Liste der engen Kontaktpersonen übermitteln können.
  4. Selbständig in Quarantäne
    Das Gesundheitsamt Lörrach fordert Sie auf: Personen, die direkten Kontakt zu einer nachgewiesenermaßen an Corona-Virus erkrankten Person hatten, sollten eine konsequente häusliche Isolation mit Kontaktvermeidung einhalten und bei Symptomen telefonisch Kontakt mit dem Hausarzt aufnehmen.
    Der Schulbesuch ist in solchen Fällen untersagt.
  5. Nutzung der Corona-Warn-App
    Das Kultusministerium hat uns gebeten, für die Nutzung der Corona-App zu werben, was ich hiermit an Sie weitergebe.

Ich wünsche uns allen möglichst gute Schulwochen, die wir gemeinsam angehen und miteinander bewältigen werden.

Jörg Rudolf, Schulleiter

Gymnasium Schönau

Talstr. 15

79677 Schönau

Tel.: 07673 7190

Fax: 07673 7865

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.