Medienbildung am Gymnasium Schönau


Am Pädagogischen Tag nehmen sich die Lehrerinnen und Lehrer Zeit, gemeinsam über das pädagogische Handeln und neue Konzepte für die Schulentwicklung nachzudenken. So auch am 30.01.2020 am Gymnasium Schönau. Dieser Pädagogische Tag zum Thema „Medienbildung“ lief dieses Jahr im Format eines Barcamps ab, zu dem neben dem Kollegium auch Vertreter der Schüler- und Elternschaft eingeladen waren. Organisiert wurde der Pädagogische Tag von den Lehrkräften Philip Stade, Maximilian Krug und Ayla Canpolat-Beha. Eine Besonderheit war, dass Bernd Thoma als Externer an dem Barcamp teilgenommen hat. Er ist Lehrer in Freiburg und hat das u.a. Barcampmit seiner Session zu Mikrofortbildungen bereichert.

Die Idee eines Barcamps bietet offene Workshops, genannt „Sessions“, deren Ablauf und Themen von den sogenannten Teilgeberinnen und Teilgebern vorgeschlagen und weiterentwickelt werden. Es gibt also kein vorher festgelegtes Programm, Vorträge oder Redner. Stattdessen hat jeder im Barcamp die Gelegenheit, sich selbst einzubringen, indem man Workshops anbietet, Themen oder Fragen zur Diskussion stellt oder als Redner auftritt. Eingeleitet wurde der Tag durch Dejan Mihajlovic, dem Fachberater für Schul- und Unterrichtsentwicklung und selbst Lehrer an der Pestalozzi-Realschule in Freiburg, mit einem Impulsvortrag zum Thema „Kultureller Wandel in Zeiten der Digitalisierung“. Mihajlovic vertritt die These, „ohne Panik“ und ganz gelassen, nach dem Motto des gesunden Pragmatismus, der voranschreiten digitalen Transformation zu begegnen. Das Symbol für diese Haltung ist der „Shruggie“ ¯\_()_/¯, wie es Dirk von Gehlen ausgeführt hat.

Nach dem Vortrag folgten mehrere „Sessions“, die von den Kolleginnen und Kollegen des Gymnasiums vorgeschlagen wurden, wie zum Beispiel „Nutzung des iPads in der Schulpraxis“, „Apps im Schulalltag“, „Erstellung von Erklärvideos“, „Nachhaltigkeit in der digitalisierten Welt“, „Einfluss der digitalen Medien auf die Entwicklung der Kinder“ und viele andere. In einer Session, an der die Vertreter der SMV und Eltern teilgenommen haben, wurde die aktuelle Handyregelung am Gymnasium besonders kontrovers diskutiert. Sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Lehrkräfte waren der Meinung, dass die bestehende Handyordnung optimiert werden und weiter in einer Arbeitsgemeinschaft gemeinsam überarbeitet werden sollte.

Anschließend wurde im Plenum das für den Pädagogischen Tag neu gewählte Barcamp-Format reflektiert. Dabei haben die Lehrkräfte besonders den demokratischen Charakter und die ungezwungene Atmosphäre des Barcamps gelobt und hervorgehoben, dass dabei die stärkere Partizipation an Schulentwicklungsprozessen ermöglicht wurde. Außerdem wurde der Wunsch geäußert, viele neu gewonnene Impulse in den Schulalltag mitzunehmen und weiter zu entwickeln.

Der Pädagogische Tag endete symbolträchtig mit einem gemeinsamen Applaus für den gelungenen Tag, bei dem insgesamt deutlich wurde, dass vor allem Pädagogische Tage ein sinnvoller Ausgangspunkt für Schulentwicklungsprozesse sind. Sie dienen als Impulse für die Planung weiterer Schritte und können so von der gesamten Schulgemeinde genutzt werden. In den nächsten Gremien wie Gesamtlehrerkonferenz, Elternbeirat und SMV wird es Gelegenheiten geben, sich darüber zu verständigen im Austausch mit allen am schulischen Leben Beteiligten, wie die angedachten Konzepte ausgestaltet und umgesetzt werden könnten. Finanziell unterstützt wurde der Pädagogische Tag von der Schöpflin-Stiftung in Lörrach.

 


Gymnasium Schönau

Talstr. 15

79677 Schönau

Tel.: 07673 7190

Fax: 07673 7865

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.